Reiten-in-Berlin
27.10.2017 12:44

3.Dressurturnier Uetz

Bereits zweimal wurde auf der Reitanlage in Uetz ein zweitägiges Dressurturnier bis Klasse S erfolgreich veranstaltet. In diesem Jahr war Familie Näder etwas unentschlossen, was die Turnierplanung betraf, da Julia Näder nach dem Sommer zur beruflichen Fortbildung für mehrere Monate ins Ausland musste. Rüdiger Beißert, der mit seinem Reit- und Fahrverein Uetz e.V. schon vor dem Verkauf des Stalls an Näders viele Dressur- und Springturniere organisiert hatte, vereinbarte eine Kooperation mit Familie Näder, kümmerte sich um die Planung und brachte eine FEI Pony-Prüfung und eine FEI Children-Prüfung mit in die Ausschreibung. Eigentlich sollten die zehn Prüfungen bis Intermediare I auf dem großen Außenviereck stattfinden, aber auch zum Saisonabschluss gab es die Wetterprobleme, mit denen die Reiter schon den ganzen Sommer 2017 zu kämpfen hatten. Schnell entschlossen wurde alles in die Halle verlegt, die Zeiten mehrerer Prüfungen mussten verschoben werden. In solch einer Situation ist die Kommunikation im Social-Media-Zeitalter natürlich von Vorteil, über Facebook und andere Medien verbreitete sich die Änderung schnell.
So fing am Samstag die L-Dressur schon um 7.30 Uhr an, allerdings nur noch mit sieben Startern. Amy Hainzl (RV EICHKAMP BERLIN E.V.) gelang ein Doppelerfolg mit Lettenhofs Easy Finish und Desparo. Vier junge Pferde stellte das Gestüt Bonhomme in den Dressurpferdeprüfungen vor. Bereiter Maximilian Srdanov (PferdeSV Reitakademie Werder e.V.) siegte mit Black Pearl und belegte Platz fünf mit Fashion in Klasse A. Ebenfalls mit goldener Schleife fuhr Bart Desender (PferdeSV Reitakademie Werder e.V.) nach seinem Ritt mit Kosmopolit im Prix St. Georges zurück nach Werder.
Für Christian Flamm und seine Lebensgefährtin Natalie Soujon hatte sich die über 100 km weite Anfahrt vom Zuchthof Bornmühle in Mecklenburg nach Uetz gelohnt. Zweimal Gold, einmal Silber in Klasse M, sowie ein fünfter Platz mit den Pferden TI Feel the Beat, aus der Zucht und im Besitz von Tahani Ibrahim, und Forever Fantastic lautete die Bilanz am Ende. In der Intermediaire I erwies sich Nathalie Westphal (Ländliches Reiten und Fahren Bülow) mit Devanto und Sylvester als unschlagbar.
Da die Altersklasse „Children“ in der Dressur weiter auf dem Vormarsch ist, wurde in Uetz die Aufgabe FEI für Children Vorbereitungsprüfung A 201 geritten. Maxime Fliegner (Ländlicher RV Münchehofe e.V.) entschied mit Treskow diese Prüfung für sich. Der Sieg in der Aufgabe FEI für Ponyreiter-Vorbereitungsprüfung 2016 ging nach Hamburg an Soe Isabell Oertzen (RV Rehagen-Hamburg e.V.) mit Grenzhoehes Olivier K WE. Rüdiger Beißert, Richter und Vorsitzender des Fachbeirates Dressur im Landesverband, war mit den gezeigten Leistungen insgesamt zufrieden und konnte neue Eindrücke vom aktuellen Leistungsstand gewinnen.
Und natürlich wurde auch der ganz junge Reiternachwuchs nicht vergessen, den Führzügel-Wettbewerb gewann Maya Drescher (RFV am Kindelwald e.V.) mit Fanny.
Text+Foto: Marietta Grade

C.Flamm und N.Soujon