Reiten-in-Berlin
26.07.2017 15:57

Global Jumping Berlin - Premiere auf allen Kanälen zu sehen

In wenigen Stunden geht es los! Der Vorhang geht auf für das internationale Springturnier Global Jumping Berlin. Vom 28. bis 30. Juli treffen sich dann Welt- und Europameister sowie Olympiasieger im Sommergarten unter dem Funkturm zum mit 1.000.000 Euro dotierten Fünf-Sterne-Event.
„Die Kooperation mit der Longines Global Champions Tour und der Deutschen Kreditbank AG stärkt uns so den Rücken, dass wir mit der Dotierung direkt oben eingestiegen sind“, erklärt Turnierleiter Volker Wulff. „Die Dichte der Topsportler ist enorm.“ Acht von den Top 10 Springreitern der Welt starten in Berlin.
„Der Sommergarten ist die grüne Lunge Berlins“, betont der Geschäftsführer der Messe Berlin, Dirk Hoffmann. „Wir freuen uns sehr, an diesem speziellen Berliner Ort Gastgeber für dieses pferdesportliche Highlight sein zu dürfen“.
Die Tickets für diese langersehnte Rückkehr des Topreitsports in die Hauptstadt gingen weg wie warme Schrippen, Restkarten sind noch für Schnellentschlossene zu ergattern. Verpassen müssen aber auch Daheimgebliebene nichts, denn es wird auf allen Kanälen über dieses sportliche Highlight in der Hauptstadt gesendet. So liefert der Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) in seiner Sendung ZIPP am Freitagabend um 18.30 Uhr eine Reportage über das Global Jumping Berlin. Alle Prüfungen der Longines Global Champions Tour und der Global Champions League werden von GCT TV im Internet übertragen, alle weiteren Prüfungen von ClipMyHorse.TV. Der Sportkanal Eurosport liefert in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Zusammenfassung der beiden Serien, und zwar um 0.15 Uhr. Und auch RTL plant eine Reportage aus dem Sommergarten. Darüber hinaus lohnt es sich, regelmäßig auf der Facebook-Seite des Mitveranstalters EN GARDE Marketing vorbei zu gucken, denn auch hier werden immer wieder live-Schalten des Global Jumping Berlin gesendet.
Packendes zu verfolgen gibt es ständig: Es geht los mit dem Eröffnungsspringen am Freitag, das von einem Namen unterstützt wird, der in Berlin weitläufig bekannt ist, nämlich im Preis der Familie Eduard Winter. Für Madeleine Winter-Schulze und ihre Schwester Marion Jauß, beides extrem wichtige Mäzene des deutschen Reitsports, war es eine klare Entscheidung, ein derart hochkarätiges internationales Turnier in ihrer Heimatstadt zu unterstützen. Und selbstredend werden sie dieses Debut vor Ort miterleben. „1956 bin ich in Berlin bei meinem ersten internationalen Turnier am Start gewesen“, erinnert sich Madeleine Winter-Schulze. „Ich war damals sehr aufgeregt, aber es ist alles gut gegangen. Jetzt blicke ich freudig aufgeregt zur Premiere von Global Jumping Berlin und bin sicher: Es wird fantastisch!“
Noch am Freitag geht es mit dem Preis der Deutsche Vermögensberatung AG – DVAG in die erste Wertungsprüfung der Global Champions League. Für diesen hochkarätigen Team-Wettbewerb ist auch Ludger Beerbaum zusammen mit seinen Mannschaftskameraden Marco Kutscher und Christian Kukuk genannt.
Wie hier genau die Punkteverteilung fürs Ranking erfolgt, besiegelt am Samstagmittag die zweite Wertungsprüfung der League. Im Anschluss wird dann entschieden, wer im Longines Global Champions Tour Grand Prix of Berlin presented by Sapinda die elfte Etappe der höchstdotierten Springsportserie der Welt für sich entscheidet und den Topscore davonträgt.
Am Abend können dann die Preisgelder gleich in die Zukunft investiert werden, denn unter dem Titel Global Jumping Foals steht eine exquisite Auswahl an erstklassig gezogenen Fohlen des Jahrgangs 2017 zur Versteigerung. Mitbieten darf natürlich jeder, und wer weiß, welch extravagante Besitzergemeinschaften sich spontan zusammentun, um sich die nächsten Springkracher zu sichern.
Am Sonntag reiten die Starter der CSI*-Sterne-Tour dann ihr Finale im IDEE KAFFEE -Preis aus, bevor das allererste Global Jumping Berlin mit dem Championat der Deutschen Kreditbank AG von Berlin seinen krönenden Abschluss feiert. „Berlin war überfällig!“ freut sich DKB-Team Athlet Holger Wulschner auf das Pferdesport-Highlight im Sommergarten. „Und bei der Topbesetzung, die am Start ist, bin ich sicher, dass sich Berlin als Standort etablieren wird.“ Dem stimmt Jens Hübler, DKB-Regionalleiter Berlin-Brandenburg, mit voller Überzeugung zu: „Der Berliner Sommergarten ist eine Ideal-Location für den Reitsport".
Text+Fotos: PM Veranstalter