Reiten-in-Berlin
27.10.2017 12:26

Dressur-und Springturnier in Baitz

Das Team des Reitstall Peters und die Mitglieder des Reit- und Fahrverein Schwanebeck haben zwar als Turniertermin Anfang Oktober festgelegt, sind aber flexibel, was den Tag angeht. Zuletzt war es der Samstag, an dem Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse L stattfanden, nun fand das eintägige Turnier mit 12 Prüfungen am Sonntag statt. "Wir konnten den Samstag noch gut zur Vorbereitung nutzen", so die Aussage von Jan Peters, der diesmal nicht aktiv im Sattel unterwegs war.
Allerdings hat das auch einen konkreten Grund, denn Peters kam erst kurz vorher aus Warendorf zurück, weil er sich seit November 2016 auf die Prüfung zum Pferdewirtschaftsmeister Fachrichtung Klassische Reitausbildung vorbereitet. Für Prüflinge in dieser Fachrichtung erfolgen die praktischen Vorbereitungs-Einheiten sowie die praktischen Prüfungsbestandteile an der Deutschen Reitschule in Warendorf, somit ist regelmäßiges Pendeln zwischen Brandenburg und Nordrhein-Westfalen angesagt. Auch Jan's Schwester, Dressurreiterin Katrin Komitsch, konnte beim heimischen Turnier nicht um Sieg und Schleifen kämpfen, der Grund dafür war unübersehbar. Demnächst wird ihr zweites Kind das Licht der Welt erblicken. Ihre Stute DSP Lantea wurde von Lara Zähle (RFV Schwanebeck e.V.) erfolgreich vorgestellt.
Zwar konnte Baitz auch in diesem Jahr keinen strahlenden Sonnenschein bieten, aber der befürchtete Dauerregen blieb auch aus. 33 Starter traten schon vor 8 Uhr zur ersten Stilspringprüfung Klasse A* an. Justine Höch (PSV Jühnsdorf e.V.) mit Qubi-Doo und Marie Lohse (RFV Roland Buch e.V.) mit Mondrian freuten sich über die ersten goldenen Schleifen. Caya Leiße und Elisa Kamp (beide RFV Ravensberge e.V.) freuten sich über ihre Siege im Springreiter-WB und im Stilspring-WB - mit Erlaubter Zeit (EZ). Und gleich zwei L-Springen konnte Marek Wachsmuth (RFV Niederwerbig e.V.) für sich entscheiden. Mit Lucca gewann er die Stilspringprüfung - U25 und das L-Springen mit Stechen. Die zweite Abteilung ging an Katrin Seidel Dr. (RFV Beetzsee '93 e.V.) mit Conlay.
Bei den Dressurprüfungen gab es erstmalig auch die Zusatzwertung für die Kreismeisterschaften Potsdam-Mittelmark. Meisterin bei den Ponyreitern wurde Jessica Vogel (RFV Schenkenhorst e.V.) , bei den Junioren Charlotte Hübler (RV Rosencarree e.V.), bei den Jungen Reitern Florentine Rüther (RFV Schenkenhorst e.V.) und bei den Reitern Lara Sens (Ländlicher RFV Schlalach e.V.) mit Servus.
Zwei Siegerinnen strahlten im Führzügel-WB: Helena Thumser (RFV Ravensberge e.V.) und Alina Jahn (RFV Schwanebeck e.V.). Die L-Dressur /Trense gewann Charlotte Hübler (RV Rosencarree e.V.) mit Felicity vor Florentine Rüther (RFV Schenkenhorst e.V.) mit Coco Loco, die sich dann aber in der Kandaren-Prüfung die Siegerschleife sicherte.
Text+Foto: Marietta Grade

Marek Wachsmuth

Lara Sens