Reiten-in-Berlin

Reitsporthandel in Deutschland

Die große Resonanz, die das Thema Reiten und Fahren seit Jahrzehnten in Deutschland erfährt und die die Deutsche Reiterliche Vereinigung FN als Dachverband für Pferdezucht und -sport mit 7 637 Reit- und Fahrvereinen und 753 710 Mitgliedern zur weltgrößten Pferdesportvereinigung macht, bestimmt ebenfalls seit Jahrzehnten das Angebot und die Weiterentwicklung der Reitsportfachgeschäfte in Deutschland. Sie zählen ebenfalls zu den führenden Geschäften dieser Art in der Welt. Rund 2.000 Reitsporthändler sind in Deutschland aktiv. Für das klassische Angebot in den Reitsportgeschäften, die auch eine entsprechende Fachberatung vorhalten, von Bekleidung, Reitkappen und Reitstiefeln bis hin zu Sattlerwaren, Metallwaren, Bürsten, Peitschen und Pflegemitteln, interessieren sich allein in Deutschland regelmäßig zwischen 1,6 und 1,7 Millionen Menschen wie sie Pferdesport betreiben: Reiter, Fahrer und Voltigierer. Zum Schluss noch bei „unserem Glauben an das Pferd“ ein Blick auf den Wirtschaftsfaktor Pferd ganz allgemein. Nach den Zahlen der FN gibt es nach wie vor mehr als eine Million Pferde und Ponys in Deutschland. Ihre Zahl hat sich in den letzten 35 Jahren verdreifacht. Drei bis vier Pferde ergeben nach jüngsten Erhebungen einen Arbeitsplatz. Danach verdienen in Deutschland mehr als 300 000 Menschen ihren Lebensunterhalt direkt oder indirekt durch Pferde und Pferdesport, davon zwischen 7000 und 10 000 durch Reitunterricht sowie Ausbildung von Reiter und Pferd. Mehr als 10 000 Firmen, Handwerksbetriebe und Dienstleistungsunternehmen haben direkt oder indirekt das Pferd als Hauptgeschäftsgegenstand. Rund 2,6 Milliarden Euro geben laut der FN-Statistik Reiter, Fahrer, Voltigierer und Züchter jährlich für laufende Kosten in Pferdesport und -haltung aus.
Quelle: BSI - Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V.