Reiten-in-Berlin

Commerciele Economie - Horse Business Management (HBM)


Wer sich leidenschaftlich für Pferde interessiert, aber auch ein Gespür für betriebswirtschaftliche Tätigkeiten hat, sollte jetzt gut aufpassen!

Bei Horse Business Management handelt es sich um einen 4-jährigen Studiengang, der mit dem Bachlor abgeschlossen wird und zum Masterstudiengang berechtigt. Die dazu gehörigen Praktika können auch in Deutschland ausgeführt werden. Studienort : Emmen

Es besteht ein großer Bedarf an gut ausgebildeten Ökonomen mit einem Händchen für die Reitwelt. Diese Studienmöglichkeit an der Hogeschool Drenthe bereitet auf breiter Ebene auf das (inter)nationale Pferdemanagement, reiterliche Organisationen, Reitschulen, Eventagenturen und die Leitung von Sprung- oder Dressurställen vor. Man erwirbt Grundwissen in betriebswirtschaftlichen Bereichen wie Marketing, Sales, Kommunikation, Public Relations und Sprachen. Diese Fächer werden einen großen Teil der Studienzeit in Anspruch nehmen. In den Studiengang ist der Sachverstand der Praktiker eingeflossen, u.a. von Joyce Heuitink, aus den Niederlanden und mehrfache Medaillengewinnerin bei den Europameisterschaften für Junioren und junge Reiter. Sie sagt heute: “Hätte ich dieses Studium damals wählen können, hätte ich es sicher getan!“

Gerade durch die Kombination von Absatzwirtschaft Commerciele Economie und HBM kann eine zukünftige berufliche Tätigkeit sowohl innerhalb- als auch außerhalb der Pferdewelt liegen. Die Studiengänge der Hogeschool Drenthe nehmen im internen Ranking der Niederlande einen Spitzenplatz ein. Das Studium in den Niederlanden zeichnet sich durch eine besondere Form der Wissensvermittlung aus. Nach dem Konzept des “Problemgesteuerten Unterrichts” werden Studenten zunächst für das Problem sensibilisiert, erarbeiten dann in Teams gemeinsam die Lösung und erschließen sich damit auf eine hervorragende Art und Weise die Theorie, die sie im späteren Beruf für eine erfolgreiche berufliche Zukunft benötigen.
Die internationale Ausrichtung ermöglicht es später in den Niederlanden oder auch im Ausland zu arbeiten. Mögliche Tätigkeiten liegen im Management einer Züchterei, der Selbstständigkeit oder dem Organisieren von (Pferde-)Veranstaltungen. Aber auch im Export, Marketing und der Kommunikation bieten sich viele Möglichkeiten. Und: Durch die Internationalität der Pferdewelt stehen im In- und Ausland die Türen offen.
Achtung: Für den niederländischsprachigen Studiengang ''Commerciele Economie - Horse Business Management (HBM)'' werden Sprachkenntnisse auf dem NT2-Niveau vorausgesetzt. Die Hogeschool Drenthe bietet einen kostenlosen Sprachkurs an, jedoch ist die Teilnehmerzahl für den Studiengang ''Commerciele Economie - Horse Business Management (HBM)'' auf 110 Teilnehmer begrenzt. Die Zulassung zum Sprachkurs erhält man im Beratungsgespräch oder in schriftlicher Form.

CE-HBM ist eine breit gefächerte Ausbildung. In den ersten zwei Jahren des Studiums werden die wirtschaftlichen Grundlagen und unter anderem auch Marketing, Kommunikation und Fremdsprachen vermittelt. Im dritten und vierten Jahr konzentriert man sich auf das Horse Business Management. In diesem Zeitraum kann der HBM-Student ein Praktikum in diesem Bereich absolvieren und er verfasst auch seine ‚Abschlussarbeit’ zu diesem Thema. Darüber hinaus werden zwei große Ausbildungseinheiten (‚Minors’) zu diesem Thema stattfinden.

Die erste Ausbildungseinheit hat ihren Schwerpunkt im Business-Bereich der „Pferdewelt“, während man sich im zweiten Ausbildungsbereich mit dem Thema „Pferd“ selbst beschäftigt, wie z.B. mit der Zucht der Tiere und der Gesundheit.
Praxis: Neben dem Studium CE-Horse Business Management kann man an zusätzlichen Aktivitäten teilnehmen. Dies sind unter anderem Reitunterricht mit oder ohne eigenem Pferd auf allen Niveaus, Workshops und Vorlesungen. Außerdem finden mehrmals pro Jahr Veranstaltungen zur Berufsorientierung statt, wobei man die Chance bekommt bei großen Pferdebetrieben hinter die Kulissen zu schauen. Auch bieten wir den KNHS-Kurs (Van) Paarden Houden im ersten Studienjahr an. Die Sonderveranstaltungen für HBM-Studenten finden hauptsächlich im ersten und zweiten Jahr statt.

Mehrfache Dressurmeisterin Joyce Heuitink ist als praxiserfahrene Projektleiterin für diese Ausbildung tätig. Sie weiß aus eigener Erfahrung, wie man Pferdesport und eine gute Hochschulausbildung kombinieren kann.
Möglichkeiten nach dem Studium:
Es ist gut zu wissen, dass ein zukünftiger Beruf mit dem CE-HBM Diplom sowohl in der Welt der Pferde, als auch außerhalb sein kann! Nach einem erfolgreich absolvierten Studium ist der Student ein „commerciëel econoom“ (Bachelor) ,der zusätzlich auf Pferde spezialisiert ist. Dies bietet eine „doppelte“ Chance, in einem Beruf Fuß zu fassen.
Wenn man nach dem Bachelor Studiengang noch weiter studieren möchte, hat man sowohl in den Niederlanden, als auch im Ausland die Möglichkeit, dies in Form eines Masterstudiengangs zu machen.


FAQ über HBM / das Studium

Welche Ausbildung bzw. welchen Schulabschluss muss man haben,
um mit dem HBM Studium beginnen zu können?
Die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife.

In welcher Sprache wird das Studium angeboten?
Das Studium ist auf Niederländisch und beginnt mit einem Intensivkurs Niederländisch, den fast alle erfolgreich abschließen. Die Sprache stellt für das Gelingen des Studiums kein Problem dar.

Gibt es bei diesem Studiengang eine Zulassungsbeschränkung?
Im Moment gibt es noch keine Beschränkung für die Studienplätze im Horse Business Management Bereich.

Bis zu welchem Datum habe ich die Möglichkeit, mich für HBM einzuschreiben?
Die Hogeschool Drenthe empfiehlt, sich so schnell wie möglich anzumelden, da es ein sehr großes Interesse an dieser Studienrichtung gibt.

Gibt es eine Altersgrenze bei dem Studium Horse Business Management?
Es gibt keine Altersbeschränkung, um an diesem Studiengang teilzunehmen.

Bietet die Schule im Bereich Pferd auch einen Master an?
Im Moment bietet die Hogeschool Drenthe so einen Studiengang (noch) nicht an.

Besteht die Möglichkeit HBM auch als Abendstudium zu studieren?
Nein, leider nicht.

Sitzt man während des Studiums auch auf dem Pferd?
Das Reiten ist kein Teil des Studiums. Jedoch haben Studenten im HBM Bereich die Möglichkeit, Reitunterricht zu bekommen mit oder ohne eigenem Pferd von Joyce Heuitink oder Bert van Mispelaer.

Ist es notwendig ein eigenes Pferd zu haben und dieses auch mit zu bringen?
Für diesen Studiengang ist es nicht notwendig zu reiten oder ein eigenes Pferd zu besitzen. Das Interesse und die Leidenschaft zu Pferden reicht vollkommen aus, um Horse Business Management zu studieren.

Gibt es die Möglichkeit, dass ich mein Pferd mit nach Emmen nehmen kann?
In der direkten Umgebung von Emmen gibt es diverse Reitställe, wo Studenten ihre Pferde unterstellen können.

Muss ich an Reitturnieren teilgenommen haben, um HBM studieren zu können?
Um HBM studieren zu können, ist Turniererfahrung nicht erforderlich.

Gibt es eine Spitzensportregelung?
Studenten, die diese Spitzensportregelung betrifft, können mit Joyce Heuitink Kontakt aufnehmen. Heuitink.j@hsdrenthe.nl. In Absprache wird dann für spezielle Studienbedingungen gesorgt.

In welche Richtung dürfen das Praktikum und die Abschlussarbeit gehen? Besteht die Möglichkeit dies auch im Ausland zu machen?
Das Praktikum und die Abschlussarbeit befinden sich natürlich im Horse Business Management Sektor. Das kann überall auf der Welt sein. Die Studenten haben größtenteils bei der Wahl des Praktikums und ihrer Abschlussarbeit alle Freiheiten.

 

Weitere Infos : www.fh-drenthe.de